Gulasch

Gulasch
Gulasch © Sabine-Susann Singler / pixelio.de

Ursprünglich war der Gulasch der Eintopf der Magyaren. Heute gibt es den Gulasch in zahlreichen Varianten. Du kannst für Gulasch nahezu jedes Fleisch verwenden. Aufgepeppt wird der Gulasch durch verschiedene Zutaten wie Pilze, Gemüse und vieles mehr. Erstmals erwähnt wurde der Gulasch als Speise schon im Mittelalter. Dort wurde der Gulasch als Suppe am offenen Feuer zubereitet. Die Zutaten waren damals noch sehr spartanisch, was sich im Laufe der Jahre aber stark geändert hat. Gerade bei Gulasch sind Deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Zutaten für 4 Portionen:

1 Kilogramm Schweinefleisch

4 kleine Zucchini

1 kleine Dose Champignons

1 kleine Dose Ananas

Chilipaste

Petersilie

Basilikum

1 Zehe Knoblauch

Salz

Pfeffer

10 große Kartoffeln

500 Gramm Paprikamark

Zubereitungszeit:

60 Minuten

Zubereitung:

Zum Vorbereiten: Das Fleisch schneidest du in mundgerechte Würfel. Den Knoblauch zerteilst Du nach dem Schälen in feine Würfelchen. Die frischen Kräuter müssen gewaschen und gehackt werden. Die Kartoffeln werden geschält und in gleichmäßige Scheiben geschnitten. Das Gleiche machst du mit den Zucchini, nur diese musst Du nicht schälen. Die Champignons und die Ananas werden abgegossen, wobei Du den Saft getrennt aufbewahrst.

Die Fleischwürfel gibst Du zusammen mit dem Olivenöl in den Behälter Deiner Küchenmaschine. Wenn möglich nutzt du hier den Linkslauf, damit das Fleisch nicht zerfasert wird und brätst die Fleischwürfel mit dem Olivenöl an. Achte darauf, dass eine Bratkruste entsteht, denn die gibt später der Soße das perfekte Aroma. Sobald dies geschehen ist, gibst du den Knoblauch und die Zucchini dazu. Auch das lässt du möglich im Linkslauf leicht anbräunen. Anschließend kommt die Ananas, die Champignons, das Paprikamark dazu und löscht dann alles mit dem Wasser ab. Unter ständigem Rühren der Küchenmaschine wird jetzt das Gulasch für 20 Minuten bei mittlerer Hitze gegart. Am ende dieser Zeit gibst du die Kartoffeln, die Kräuter, die Gewürze, die Chilipaste und ein wenig von dem Ananassaft dazu. Dies lässt du wieder 20 Minuten sanft köcheln.

Am Ende der gesamten Garzeit teste du, ob sowohl die Kartoffelscheiben als auch die Fleischwürfel gar sind. Ist dies der Fall, dann kannst du Dein Gulasch pikant abschmecken.

Zum Gulasch passen perfekt Nudeln, Kartoffel, Klöße oder einfach nur ein frisches Baguette.

Siehe auch:

Apfel-Karottenmarmelade

Apfel-Karotten-Marmelade

Marmeladen werden immer gerne gegessen. Aber wer möchte schon ewig die üblichen Sorten aus dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmen Sie dem zu.
Menü
Küchenmaschinen

Haben Sie schon unseren Vergleichssieger gesehen?

Danke für Ihren Besuch!